:: en :: de :: es :: 

Lerne Spanisch in Rí­o Muchacho!

Ist ein Praktikum als Volontär zu intensiv für Dich? Unser Studienprogramm Spanisch an der Küste bietet eine spannende Alternative um Río Muchacho mit Deinem Spanisch-Programm zu verbinden! Erkunde die Farm, stelle Deine eigene Schokolade aus frischen Kakaobohnen her und lerne nebenbei Spanisch mit einem unserer Spanisch-Lehrer!

Was bringen Voluntäre mit?

  • Mindestens einige Wochen Reiseerfahrung in Südamerika
  • Mindestanforderung Spanisch-Kenntnisse: elementare Sprachverwendung
  • Sich bewusst sein, was es heisst, auf dem Land zu leben
  • Erfahrung im Bereich Bildung oder Landwirtschaft
  • Krankenversicherung

Interesse an einem Einsatz?

Organische Farm Rí­o Muchacho

Río Muchacho: Voluntäre und BauernRío Muchacho ist nicht nur ein Bauerhof sondern auch ein Exempel einer nachhaltiger landwirtschaftlicher Produktion und ein Demonstrationsbetrieb für die Verwendung von alternativen Energiequellen und Technologien. Der Einfluss der Organisation reicht weit über die Grenzen der Farm hinaus: In der Stadt Bahía de Cáraquez hat Río Muchacho erfolgreich einen Recycling-Prozess für Altpapier implementiert. Dank ihrer Recycling-Strategie und anderen umweltfreundlichen Initiativen ist Bahía de Cáraquez nun eine Ecuadorianische Vorzeigestadt - eine ecociudad.

Das Ecuadorianische / Neuseeländische Ehepaar Dario Proaño und Nicola Mears sind die Gründer von Río Muchacho. Sie wollten mehr als nur einen Teilerfolg und haben deshalb begonnen in Umweltbildung zu investieren. Sie haben zu diesem Zwecke eine Umweltschule auf dem Gelände der Farm gebaut und unterrichten auch in Bahía de Cáraquez. Unter dem Publikum befinden sich ganze Schulklassen, Studenten aller Altersgruppen und von überall her in Ecuador, umweltbewusste Touristen, die Kinder der umliegenden Farmen und sogar die Bauern selbst! Río Muchacho hat viel in diese öffentlichen Bildungsprogramme investiert, erhält aber keine finanzielle Unterstützung vom Staat oder von NGOs. Trotzdem können sie sich finanziell über Wasser halten - Dank Öko-Tourismus!

Die Umweltschule von Rí­o Muchacho

Rio Muchacho Environmental SchoolDie Bildung in ländlichen Gebieten Ecuadors ist ziemlich beschränkt und die meisten Lehrer setzen sich nicht für die ihnen anvertrauten Kinder ein. Die Gründer der Organischen Farm Río Muchacho haben deshalb im 1993 die erste umweltbewusste Primarschule Ecuadors zusammen mit der Gemeinde des Río-Muchacho-Tals gegründet in der Absicht, ihre Schüler für ökologische Anliegen zu sensibilisieren. Mit der Unterstützung der Eltern, der Organischen Farm Río Muchacho, Voluntären, Freunden, Touristen und Familienmitgliedern arbeitet die Schule seither erfolgreich daran, das Interesse der Kleinen für den Schutz der ihnen in baldiger Zukunft anvertrauten Umwelt zu wecken.

Kompetenzen der Voluntäre

Die Voluntäre auf dem Bauernhof Río Muchacho arbeiten im landwirtschaftlichen Betrieb, in der Umweltschule und in der Betreuung der Gäste. Sie haben einen Arbeitsplan der in etwa dem der Angestellten entspricht. Die benötigten Kenntnisse werden den Voluntären vermittelt. Die folgende Liste beschreibt einige Kompetenzen:

  • Pflege des Baumgartens, ansähen, Unkraut jäten, ernten
  • Aufforstung: Bäume pflanzen, jäten, mulchen, hochbinden, auslauben
  • Anlage und Unterhalt von Gemüsegärten
  • Kompostieren
  • Anpflanzen und Ernten von Getreide
  • Umweltschule: Unterricht in Englisch, Kunst und Sport
  • Helfen bei der Zubereitung der Speisen (vor allem wenn Du Dich für alternatives Kochen interessierst)
  • Bananenkreise anlegen
  • Einfache Bauwerke konstruieren und malen
  • Vorbereitung von Übersetzungen und Info-Material für die Umweltschule
  • Vorbereitung für Gästegruppen (Bauern, die aus allen Landesteilen für ein- oder mehrtägige Seminare nach Río Muchacho kommen)
  • Fütterung und Sorge für die Tiere und Wurmkulturen
  • Zuckerrohr anpflanzen